Abspann Die Frühgeschichte des Kinos (Titel)

Fazit


Insgesamt läßt sich feststellen, daß die Erfindung der Kinematographie Ende des 19. Jahrhundert immer auch als Produkt der gesellschaftlichen Prozesse infolge der Industrialisier- ung verstanden werden muß.(121)

 


So hat es sich schnell gezeigt, daß der Film selbst als Ware den marktwirtschaftlichen Regeln unterworfen ist.(122) Schon im Vorfeld des Kinos waren es die Industriellen und nicht die eigentlichen Erfinder, die sich durchsetzten.(123)
 
Selbst die filmsprachlichen Gestaltungsmittel fanden erst eine breitere Anwendung, nachdem sie sich als kommerziell verwertbar herausstellten. Auf lange Sicht bestimmten deshalb schon damals die herrschenden Massenbedürfnisse indirekt die Filme, welche somit die gesellschaftlichen Verhältnisse und die Mentalität der jeweiligen Nation widerspiegelten.(124)
 
 
(121) vgl. Zielinski (1984), S.1
(122) vgl. Bächlin (1945), S. 146-148; vgl. Altenloh (1914), S. 46
(123) vgl. Lange-Fuchs (1993), S. 24
(124) vgl. Kracauer (1484), S. 11 f.; vgl. Altenloh (1914), S. 37-39